Startseite
Startseite






























Technischer Betriebswirt



Gleich eins vorweg: Technischer Betriebswirt ist nicht gleichzusetzen mit dem Betriebswirt den man im Allgemeinen auf einer Fachhochschule oder Universität in einem Studiengang der Betriebswirtschaftslehre (BWL) nach mehreren Semestern erlangt. Technischer Betriebswirt ist eine berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz.

Die Dauer dieser Weiterbildung beträgt, je nach zeitlichem Einsatz des Einzelnen, zwischen 3 Monaten und etwa 3 1/4 Jahren. Zunächst muss hier jedoch noch unterschieden werden, ob sich der Interessent an einer Fachschule oder an einem Institut, wie zum Beispiel der IHK (Industrie- und Handelskammer) weiterbilden und prüfen lassen will.

Voraussetzungen

Die Voraussetzung für die Weiterbildung an einer Fachschule ist eine einschlägige abgeschlossene Berufsausbildung mit anschließender mehrjähriger Berufstätigkeit. Bei einer reinen Weiterbildungsprüfung über ein privates Institut, muss der Anwärter auf Technischer Betriebswirt eine erfolgreich abgelegte Prüfung zum Industriemeister oder einer vergleichbaren technischen Meisterprüfung vorweisen können. Ein erfolgreicher Abschluss zum staatlich geprüften Techniker ist ebenso zugelassen.

Weiterbildung

Die Inhalte der Weiterbildungen Technischer Betriebswirt variieren ebenso.
So ist der Umfang einer Fachschulausbildung technischer Betriebswirt umfangreicher. Neben der allgemeinen Volks- und Betriebswirtschaftslehre werden Controlling, Finanzierung, Absatzwirtschaft, Unternehmensführung und Personalmanagement vermittelt. Bei der reinen Weiterbildungsprüfung Technischer Betriebswirt gliedert sich diese in der Regel in drei Teile: Betrieblicher Leistungsprozess, Personalführung/Management und einem techikbezogenen Teil.

Aufgaben und Bereiche

Die Tätigkeitsbereiche technischer Betriebswirt sind vielfältig. Diese können sein:

- Projektplanung und Materialwirtschaft
- Rechnungswesen
- Organisation und Qualitätsmanagement
- Personalwirtschaft
- Marketing

Demzufolge hat ein Technischer Betriebswirt verschiedenste Aufgabenbereiche abzudecken:

- Bilanzwesen
- Gewinn- und Verlustrechnungen
- Optimierung von Arbeitsabläufen
- Erstellen von Dienst- und Organisationsplänen
- Ermittlung des Personalbedarfs
- Beobachtung und Überprüfung von Werbemaßnahmen

Technischer Betriebswirt ist hierfür in der Regel im Büro tätig, wobei es allerdings auch Einsatzmöglichkeiten im Außendienst gibt.

Ausbildung Technischer Betriebswirt

Außerdem gibt es noch Technischer Betriebswirt im Handwerk. Dieser unterscheidet sich allerdings vom technischen Betriebswirt erheblich. Im Handwerk erfolgt die Ausbildung parallel zu einer handwerklichen Ausbildung in einem anerkannten Handwerksberuf. Dazu muss der Auszubildende die allgemeine Hochschulreife (Abitur) besitzen. Dadurch ist auch die Dauer dieser Ausbildung festgelegt: Sie dauert im Normalfall vier Jahre.



Home: Technischer Betriebswirt | Impressum | Disclaimer



mehr zum Thema...